Solarthermie – Warmwasser aus der Sonne

Unter Solarthermie versteht man die Umwandlung der Sonnenstrahlung in Wärme. Ein einfaches Prinzip, das schon in der Antike Verwendung fand. Das erste Patent für einen Wärmekollektor wurde 1891 an den Metallfabrikanten Clarence M. Kemp aus Baltimore vergeben.
Das Prinzip vom schwarzen Wasserfass

Im Solarkollektor wird die Sonnenstrahlung absorbiert und in Wärme umgewandelt. Das erhitzte Fluid wird in den Wärmetauscher geleitet, wo das Brauchwasser erhitzt wird. Durch eine Pumpe wird das Wasser weitergeleitet. Präzise Kontrollgeräte gewährleisten den gleichmäßigen und optimalen Zufluss. Das Warmwasser kann im Haushalt zum Heizen und Waschen verwendet werden. Vakuumröhrenkollektoren und Flachkollektoren unterscheiden sich durch Wirkungsgrad und Kosten, das Prinzip ist das gleiche.